Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Osterfahrt: Romantische Strasse Deutschlands - Ulm (Passionsweg) - Ellwangen Maria Schönenberg

3 Tage

29. - 31. März 2013

Reiseroute

Ulm - Ellwangen

Geistliche Leitung / Begleitung: folgt

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 395.00

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 70.00

inkl. Vollpension (1 Essen fakultativ)

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Karfreitag, 29. März

Fahrt über Bregenz und Memmingen nach Neu-Ulm. Mittagessen fakultativ. Münster-Besuch mit Führung. Teilnahme an der Karfreitagsliturgie. Um 18:00 Uhr beginnt der „Lebendige Kreuzweg“, organisiert durch die Ulmer Missione Cattolica Italiana (italienisch-deutsch), der von ca. 80 Laien dargestellte Leidensweg Jesu; beim diesjährigen 10 Jahresjubiläum in Anwesenheit von Kardinal Giov. Battista Ré.

Der Weg führt uns zur Evang. Petruskirche und über die Donaubrücke, durch die Altstadt zum Rathaus und endet um ca. 20:30 Uhr beim Münsterportal, wo die Kreuzigung ergreifend gezeigt wird. Einfaches Abendessen und Hotelübernachtung.

Karsamstag, 30. März

Aufenthalt und Stadtführung. In der Kirche St. Michael zur Wengen befinden sich die Heinrich Seuse und Jakob Griessinger Gedenkstatuen. Mittagessen im Fischerviertel (klein Venedig genannt). Anschl. Fahrt in die schwäbische Ostalb nach Ellwangen. Besuch der Basilika St. Vitus, wo sich die letzte Ruhestätte des P. Philipp Jeningen befindet. Kurze Fahrt nach Maria Schönenberg. Zimmerbezug im komfortablen Pilgerhaus. Auferstehungsfeier.

Ostern, 31. März

Oster-Festgottesdienst in der barocken Marienwallfahrtskirche. Nach dem Mittagessen Heimfahrt über Memmingen und Bregenz.


Informationen zu den Reisezielen

Ulm / D

Dem Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt (161 m), sind während dem Bildersturm grosse Kirchenschätze zum Opfer gefallen, doch vieles ist erhalten geblieben. Während der Bombardierung durch die Alliierten, blieb das Gotteshaus wie durch ein Wunder nahezu unbeschädigt. So birgt es immer noch von allen Kirchen nördlich der Alpen: das grösste Wandfresko des jüngsten Gerichts über dem Chorbogen, den grössten Tabernakel mit den berühmten „sich ausruhenden Jakobspilgern“, sowie weitgehend originale Kirchenfenster u.v.a. Auf dem Stadt-Rundgang begehen wir die Stadtmauer, begegnen dem „fliegenden Holländer“, der damaligen Jugend „weissen Rose“ im Widerstand gegen den Nazionalsozialismus, dem Schwörhaus und der heutigen Synagoge. Im Fischerviertel sind wunderschöne mittelalterlichen Fachwerkhäuser erhalten geblieben, u. a. das schiefe Haus.

Karfreitag: Mehrere tausend Teilnehmer folgen jeweils dem „Lebendigen Kreuzweg“ durch Neu-Ulm und Ulm. Von der Fusswaschung und dem letzten Abendmahl auf dem Neu-Ulmer Rathausplatz, bis zur Golgotha Station beim Ulmer Münster.