Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Elsass: Passionsspiel Masevaux - Freiburg im Breisgau - Herbolzheim

2 Tage

18. - 19. März 2012

Reiseroute

Masevaux - Freiburg im Breisgau - Herbolzheim

Geistliche Leitung / Begleitung: Mit geistl. Leitung

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 245.00

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 35.00

inkl. Vollpension

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Sonntag, 18. März / 25. März *Eintagesfahrt

Fahrt über Basel, hl. Sonntagsmesse, Mülhausen und durch malerische Weinberge nach Masevaux. Mittagessen im Schauspielhaus-Restaurant. Um 14.00 Uhr beginnt das Passionsspiel. Es wird seit 1930 alljährlich vor tausenden von Zuschauern jeweils sonntags in der Fastenzeit, in deutscher Sprache aufgeführt. Man wird vom Spiel mitgerissen und erlebt das Leben, Leiden und Sterben des Erlösers auf eindrückliche Weise. Die Darsteller wollen nicht geschickte Theaterspieler, sondern einfache Christen sein, welche die Leidensgeschichte des Herrn miterleben und in den Herzen die Liebe zum Heiland vertiefen möchten.

Ca. 19.00 Uhr einstündige Fahrt nach Freiburg i. Br., Nachtessen und Übernachtung.

(*Bei der Tagesfahrt am 25. März: nach dem Spielende direkte Heimfahrt, Rückkehr in ZH ca. 21.30 Uhr)

Montag, 19. März (Josefstag)

Spaziergang in der Altstadt. Stadtführung auf den Spuren von Erasmus von Rotterdam, Edith Stein und Reinhold Schneider, Freiburger-Münster usw. Mittagessen. Fahrt ins nahegelegene Herbolzheim. Nach der Legende soll der hl. Bernhard v. Clairvaux 1146 hier einem Blinden das Augenlicht zurückgegeben haben. Begegnung mit der Legende des Hl. Alexius in der Pfarrkirche. Kurze Fahrt zur Wallfahrtskirche Maria im Sand mit dem sehr eindrücklichen Kreuzweg. Heimfahrt über Mülhausen und Basel an unsere Ausgangsorte zurück.

*Tagesfahrt Fr. 95.- inkl. Mittagessen und Eintritt Passionsspiel


Informationen zu den Reisezielen

Freiburg im Breisgau / D

Beschreibung folgt

Masevaux / F

Das Passionsspiel in Masevaux wird seit 1930 alljährlich vor tausenden von Zuschauern jeweils in der Fastenzeit am Sonntag, in deutscher Sprache aufgeführt. Man wird vom Spiel mitgerissen und erlebt das Leben und Sterben des Erlösers in eindrücklicher Weise vom Anfang bis zum Ende. Die Darsteller wollen nicht geschickte Theaterspieler, sondern einfache Christen sein, welche die Leidensgeschichte des Herrn miterleben und in den Herzen der Menschen die Liebe zum Heiland vertiefen möchten.