Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Neapel - Pompei - Amalfi - Paestum - Rom - Monte Cassino - Subiaco - Grottaferrata

8 Tage

1. - 8. Oktober 2011

Reiseroute

Neapel - Pompei - Monte Cassino - Subiaco - Rom

Geistliche Leitung / Begleitung: Pfr. Theodor Zimmermann

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 1'075.00

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 185.00

inkl. Vollpension (1 x Lunch, 3 Essen fakultativ)

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Samstag, 1. Okt.

Fahrt durch den Gotthard ins Tessin. Mittagslunch aus dem Car. Über Mailand, die Po-Ebene und Bologna erreichen wir für einen erfrischenden Zwischenhalt die Passhöhe im Appennin. Durch die Toscana und Florenz gelangen wir am Abend ins Tibertal. Übernachtung nördlich von Rom.

Sonntag, 2. Okt.

Südlich von Rom, in den pontinischen Sümpfen, liegt das ehem. Zisterzienserkloster Fossanova, wo wir das Sterbezimmer des hl. Thomas v. Aquin besuchen. Herrliche Küstenfahrt zum einzigartigen Pilgerort „Montagna Spaccata“ (gespaltener Berg) in Gaeta. Wir begehen die Felsspalte direkt über der Brandung, die durch das Erdbeben beim Tod Jesu entstanden sei. In Pozzuoli besichtigen wir den noch tätigen Vulkan „Solfatara“ (Schwefelgrube), wo der hl. Januarius (Stadtpatron v. Neapel) seinen Märtyrertod fand. Am Strand des schönsten Hafenstädtchens Capo Miseno, Hotelbezug.

Montag, 3. Okt.

Fahrt nach Neapel zum Konvent „San Martino“, Aussichtspunkt auf die Stadt, den Vesuv und den Golf von Neapel. Altstadtspaziergang zum Dom „San Gennaro“. Mittagessen fakultativ. Stadtrundfahrt vorbei am Museo Nazionale, Palazzo Reale und zum Hafen. Nachmittags Fahrt nach Pompei. Am Fusse des Vesuv Möglichkeit zum Besuch der Ausgrabungen. Hl. Messe in der Rosenkranzbasilika mit der Grabeskrypta des sel. Bartolo Longo. Übernachtung.

Dienstag, 4. Okt.

Besuch der Kirche in Pagani mit dem Schrein des grossen Marienverehrers hl. Alfons Maria von Liguori, Gründer der Redemptoristen. An einer der schönsten Küstenstrassen der Erde gelangen wir mit Blick auf die Insel Capri nach Sorrento. Mittagessen. Nachmittags Ankunft in Amalfi.

Mittwoch, 5. Okt.

Hl. Messe am Grab des hl. Apostels Andreas. Weiterfahrt nach Ravello, Besichtigung der berühmten Villen Rufolo und Cimbrone, Mittagessen. Wir verlassen die Küstenstrasse und erreichen nördlich von Neapel Monte Cassino, das Kloster des hl. Benedikt.

Donnerstag, 6. Okt.

In einem Seitental südlich von Rom liegt das Kloster Subiaco, hier lebte der hl. Benedikt 3 Jahre lang in einer Felsenhöhle. Mittagessen fakultativ. Nachmittags Weiterfahrt nach Grottaferrata (Grotte des hl. Nilus). Bezaubernde Fahrt durch die Castelli Romani nach Castel Gandolfo und Rom. Übernachtung.

Freitag, 7. Okt.

Im Norden der Stadt Besuch der Kirche mit dem Grab der hl. Agnes sowie dem Grab-Mausoleum von Costanze, Tochter des Kaisers Konstantin. Stadtrundfahrt. Auf dem Caelius Führung in die Kirche S. Stefano Rotondo (hl. Felicianus und Primus), erste Kirche Roms, in welche Reliquien aus den Katakomben übertragen wurden. Mittagessen fakultativ. Führung im Petersdom durch ehem. Schweizergardisten. Aufenthalt.

Samstag, 8. Okt.

Herrliche Fahrt an der tyrrhenischen Küste entlang. Mittagessen. An den Marmorsteinbrüchen von Cararra-Massa und Pisa vorbei, überqueren wir den ligurischen Appennin und gelangen durch die Po-Ebene und Mailand ins Tessin und zu unseren Ausgangsorten.


Informationen zu den Reisezielen

Pompei / I

Wir halten Andacht in der Rosenkranzkirche von Pompei vor dem Gnadenbild der Rosenkranzkönigin. Auf dem Gnadenbild der Rosenkranzkönigin, sind der hl. Dominikus und die hl. Katharina v. Siena abgebildet, wie sie vom Jesuskind und der Gottesmutter den Rosenkranz erhalten. Auch unser Hl. Vater Johannes Paul II. besuchte dieses Heiligtum. Das Grab des sel. Bartolo Longo befindet sich in der Krypta der Kirche. Pater Pio war ein sehr grosser Verehrer der Rosenkranzkönigin und betete jeden Tag die Supplica (Fürbitte zur Rosenkranzkönigin von Pompei). Je nach Zeit, Möglichkeit zum Besuch der Ausgrabungen der antiken Stadt Pompei, die beim Ausbruch des Vesuv im Jahre 79 n. Chr. von Vulkanasche begraben wurde.

Rom / I

Führung im Petersdom und auf dem Petersplatz durch ehem. Schweizergardisten. Möglichkeit zum Besuch der Papstgräber und der Peterskuppel oder Besichtigung der sixtinischen Kapelle in den vatikanischen Museen. Auf der Stadtrundfahrt fahren wir vorbei am Kolosseum, Forum Romanum, Vaterlands-Monument Viktor Emmanuels II., an der Piazza Venezia, und an verschiedenen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten des antiken und christlichen Rom. Besuch der Patriarchal-Basiliken S. Giovanni in Lateran (mit den Häuptern des hl. Petrus und Paulus und dem Abendmahlstisch) der Scala Santa (Treppe, auf der Jesus zum Praetorium des Pontius Pilatus emporstieg) und S. Maria Maggiore (Überreste der Krippe Jesu). 2. Tag Wir fahren auf einer der ältesten noch erhaltenen Strassen der Römer, auf der Via Appia Antica, von welcher wir in eine der vielen frühchristlichen Katakomben gelangen, u.a. an die Stelle, an der die hl. Cäcilia, der hl. Sebastian und viele andere hl. Martyrer bestattet wurden. Besuch der Kirche St. Paul vor den Mauern mit Reliquien des hl. Paulus und dem Kreuz der hl. Brigitta v. Schweden. Je nach Zeit, können noch die Kirchen: S. Ignatio (Grab des hl. Ignatius), S. M. in Vallicella (Grab des hl. Philipp Neri), Aracoeli (San Bambin Gesu) besucht werden.

Monte Cassino / I

Besuch der berühmten Benediktinerabtei des hl. Benedikt von Nursia (heute Norcia), die er um 529 gegründet hat. Im 2. Weltkrieg wurde das Kloster bombardiert und fast völlig zerstört, das Grab des hl. Benedikt jedoch blieb unversehrt. Im Museum ist eine wertvolle Sammlung handgeschriebener Bibeln und Schriften ausgestellt.