Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Medjugorje Flug

8 Tage

16. - 23. Mai 2011

Reiseroute

Medjugorje

Geistliche Leitung / Begleitung: Geistliche Leitung: Vikar Theo Füglistaller
Pilgerbegleitung: Frau Bettina Zehnder

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 975.00

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 150.00

inkl. Halbpension

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Flugplan

MO 16. Mai

Zürich Kloten ab: 10.05

Split an: 11.50

MO 23. Mai

Dubrovnik ab: 12.40

Zürich Kloten an: 14.45

Jeden Tag besteht die Möglichkeit zum Besuch der hl. Messe, zum Rosenkranzgebet und zur Beichte.

Je nach Anwesenheit der Seher und Patres und der zur Verfügung stehenden Zeit

werden zusätzlich zum Programm der Pfarrei Medjugorje noch folgende Aktivitäten angeboten:

• Besteigen des Erscheinungs- und Kreuzberges

• Vorträge und Glaubenszeugnisse von Patres und Laien

• Besuch des Campo della Vita (Cenacolo), wo Drogenabhängige mit Erfolg Heilung erfahren

• Ausflug zum Wasserfall

• Treffen mit einem Seher

• Weihe an die hl. Herzen Jesus und Maria

• Besuch im Mutterdorf (Waisenkinderdorf), an dem wir Schweizer besonders beteiligt sind

• Fahrt nach Mostar (neue Franziskanerkirche und Brücke)

Im Preis inbegriffen:

Hin- und Rückflug nach Split/Dubrovnik (Croatia Airlines), Transfers nach Medjugorje retour (ca. 3 Std.), Halbpension in einem Pilgerhaus in Medjugorje, sowie alle Buchungs- und Reservationsspesen. (Anreise zum

Flughafen ab Wohnort nicht inbegriffen.) Tarif-, Flugplan, Flugzeug- und Programmänderungen vorbehalten!

Seit Anfang 2009 genügt eine gültige Identitätskarte, Pass ist nicht mehr unbedingt erforderlich!

Einzelzimmer sehr beschränkt verfügbar, wird grosser Pilgeransturm erwartet - 30 Jahre Medjugorje

Pilgerbegleitung: Frau Bettina Zehnder, Brugg Tel. 056 442 15 71 / Natel: 079 572 92 00;e-mail: bettina.zehnder@bluewin.ch


Informationen zu den Reisezielen

Medjugorje / BiH

Medjugorje heisst zwischen den Bergen. Das Dorf liegt auf einer karstigen und doch fruchtbaren Hochebene zwischen Kalksteinbergen. Die ganze Gegend hat ländlichen Charakter, und der grösste Teil der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft beschäftigt. Der von den Gläubigen zum 1900. Todestag Jesu 1933 errichtete Kreuzweg auf den Krizevac (Kreuzberg) gehört mit dem Erscheinungsberg zum Wallfahrtsgeschehen. Die Kirche und diese Berge sind Stätten des Gebetes und der Gotteserfahrung. Medjugorje blieb von den kriegerischen Auseinandersetzungen auf wunderbare Weise verschont. Am 24. Juni 1981, dem Festtag des heiligen Johannes des Täufers, erschien in Medjugorje, auf dem Berg Podbrdo, nach Aussagen der Kinder Ivanka, Mirjana , Vicka, Ivan, Marija und Jakov die Gottesmutter, oder die „Gospa“, wie sie hier genannt wird. Während der Begegnung stellte sich die Gospa den Kindern als die „Königin des Friedens“ vor und sprach sie mit „liebe Kinder“ an. Schon bei der ersten Botschaft hob die Gospa hervor: „Zwischen Gott und Mensch soll wieder Friede herrschen. Der Friede soll unter den Menschen sein!“ Nachdem von staatlicher Seite verboten wurde, den Erscheinungsort zu besuchen, fanden die Erscheinungen an verborgenen Plätzen, auf den Feldern und in den Häusern der Seher statt. Durch häufige Wechsel waren die Seher und ihre Seelsorger vielen Zerreissproben ausgesetzt. Den anderen vier Seherkindern erscheint