Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Rom Vereidigung der Schweizergarde

5 Tage

5. - 9. Mai 2008

Reiseroute

Rom

Geistliche Leitung / Begleitung:

Preise

Fahrpreis inkl. Eintritt Passionsspiel und Mittagessen

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Montag, 5. Mai

Fahrt ab versch. Einsteigeorten durch das Tessin. Nach der hl. Messe direkte Fahrt über Mailand, durch die Po-Ebene in die Toscana. Mittagslunch aus dem Car. Am Abend Ankunft in Rom, wo wir ganz in der Nähe des Vatikan für 4 Nächte unsere Pilgerunterkunft beziehen.

Dienstag, 6. Mai

Teilnahme am Pontifikalamt mit dem Hl. Vater Benedikt XVI. oder mit einem Kardinal im Petersdom. Führung im Petersdom und auf dem Petersplatz durch ehem. Schweizergardisten. Besuch der ehemaligen Gardekapelle, in der jene 149 Gardisten in einem Massengrab bestattet wurden, die am 6. Mai 1527 bei der Plünderung Roms (Sacco di Roma) während des Ansturms auf den Petersdom durch deutsche und spanische Krieger gefallen sind. Möglichkeit zum Besuch der Papstgräber, zur Besteigung der Peterskuppel oder Besichtigung der sixtinischen Kapelle in den vatikanischen Museen. Um 17.00 Uhr beginnt im Damasushof die Vereidigung der Schweizergardisten. Anschl. soweit möglich, Besuch bei der Schweizergarde.

Mittwoch, 7. Mai

Teilnahme an der Generalaudienz mit dem Hl. Vater um ca. 10.30 Uhr, wenn er in Rom weilt. Nachmittags fahren wir auf einer der ältesten noch erhaltenen Strassen Roms, auf der Via Appia Antica, von welcher wir in eine der vielen frühchristlichen Katakomben gelangen, u.a. an die Stelle, an der die hl. Cäcilia, der hl. Sebastian und viele andere hl. Märtyrer bestattet wurden. Auf der Stadtrundfahrt fahren wir vorbei am

Kolosseum, Forum Romanum, Monument Viktor Emmanuels II., an der Piazza Venezia, und an verschiedenen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten des antiken und christlichen Rom. Spaziergang zum Trevibrunnen und an die spanische Treppe.

Donnerstag, 8. Mai

„Ein Leben reicht nicht, um Rom kennen zu lernen“, je nach Zeit und Wunsch der Gruppe können wir die eine oder andere weniger bekannte, jedoch ebenso wichtige hl. Stätte besuchen: Spaziergang zum Pantheon, Besuch der Kirche S. Maria sopra Minerva mit dem Reliquienschrein der hl. Katharina von Siena, Piazza Navona, Besuch der Patriarchal-Basilika S. Giovanni in Lateran (Häupter des hl. Petrus und Paulus und Abendmahlstisch), der Scala Santa (Treppe, auf der Jesus zum Praetorium des Pontius Pilatus emporstieg). Oder: S. Clemente (älteste Kirche Roms), S. M. in Trastevere (älteste Marienkirche Roms), Tre Fontane (Hinrichtungsstätte des hl. Paulus und der Zenonischen Legion), S. Alfonso (Muttergottes-Gnadenbild der immerwährenden Hilfe), S. Maria degli Angeli, S. Agnese (hl. Agnes), St. Paul vor den Mauern (mit Reliquien des hl. Paulus und dem Kreuz der hl. Brigitta). S. Prassede (Ausstattung und Bau beziehen sich stark auf frühchristliches Gedankengut, letzte Ruhestätte vieler frühchristlicher Martyrerpäpste.

Freitag, 9. Mai

Nach der hl. Messe kehren wir über Florenz und Bologna, Mittagessen fakultativ, durch die Po-Ebene und Mailand mit unvergesslichen Erlebnissen nach Hause zurück.


Informationen zu den Reisezielen

Rom / I

Führung im Petersdom und auf dem Petersplatz durch ehem. Schweizergardisten. Möglichkeit zum Besuch der Papstgräber und der Peterskuppel oder Besichtigung der sixtinischen Kapelle in den vatikanischen Museen. Auf der Stadtrundfahrt fahren wir vorbei am Kolosseum, Forum Romanum, Vaterlands-Monument Viktor Emmanuels II., an der Piazza Venezia, und an verschiedenen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten des antiken und christlichen Rom. Besuch der Patriarchal-Basiliken S. Giovanni in Lateran (mit den Häuptern des hl. Petrus und Paulus und dem Abendmahlstisch) der Scala Santa (Treppe, auf der Jesus zum Praetorium des Pontius Pilatus emporstieg) und S. Maria Maggiore (Überreste der Krippe Jesu). 2. Tag Wir fahren auf einer der ältesten noch erhaltenen Strassen der Römer, auf der Via Appia Antica, von welcher wir in eine der vielen frühchristlichen Katakomben gelangen, u.a. an die Stelle, an der die hl. Cäcilia, der hl. Sebastian und viele andere hl. Martyrer bestattet wurden. Besuch der Kirche St. Paul vor den Mauern mit Reliquien des hl. Paulus und dem Kreuz der hl. Brigitta v. Schweden. Je nach Zeit, können noch die Kirchen: S. Ignatio (Grab des hl. Ignatius), S. M. in Vallicella (Grab des hl. Philipp Neri), Aracoeli (San Bambin Gesu) besucht werden.