Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

England - Irland - London - Dublin - Hill of Slane - Armagh - Drogheda - Clonmacnois - Knock - Glendalough - Kildare

10 Tage

21. - 30. September 2005

Reiseroute

Geistliche Leitung / Begleitung:

Preise

Fahrpreis inkl. Eintritt Passionsspiel und Mittagessen

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Mittwoch, 21. Sept.

Fahrt durch das Elsass, Strassburg, Metz und Luxemburg nach Belgien. Mittagsverpflegung aus dem Bus. Nachmittags Ankunft in Beauraing. Hl. Messe am Gnadenort, der das belgische Fatima genannt wird. Übernachtung im Pilgerhaus.

Donnerstag, 22. Sept.

Fahrt über Charleroy und Lille nach Calais. Kürzeste Überfahrt (ca. 11/2 Std.) nach Dover mit der Schnellfähre. Um die Mittagszeit verlassen wir die Fähre und erreichen nach kurzer Fahrt das ehem. berühmte Kloster in Canterbury. Weiterfahrt in die Nähe der Hauptstadt London. Zweimalige Hotelübernachtung.

Freitag, 23. Sept.

Frühzeitige Abfahrt nach London, der Hauptstadt Englands. Auf der Stadtrundfahrt fahren wir vorbei an der Tower-Bridge, der Westminster-Abbey, Big Ben, Buckingham-Palast, Parlament, Piccadilly-Circus, Hyde-Park. Unser Besuch gilt vor allem dem Tower of London, wo der hl. Thomas More durch König Heinrich VIII. unschuldig gefangen gehalten und hingerichtet wurde. Hl. Messe in der Westminster Cathedral, der kath. Hauptkirche Londons. Mittagessen fakultativ. Aufenthalt in der Stadt.

Samstag, 24. Sept.

In nordwestlicher Richtung durchqueren wir die Insel über Birmingham. Nachmittags Ankunft im Hafenstädtchen Holyhead. Nach ca. 3-stündiger Fähren-Überfahrt erreichen wir die irische Hauptstadt Dublin. Zweimalige Übernachtung.

Sonntag, 25. Sept.

Hl. Messe in der St. Patrick’s Cathedral und Besuch des Trinity College. Stadtrundfahrt vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Heute zählt Dublin zu den schönsten Städten Westeuropas. Überall in der Stadt spürt man die frische Salzluft des nahen Meeres. Von der Innenstadt sind es nur wenige Fahrminuten zu den feinen Sandstränden. Nachmittags Ausflug zum beliebten Ausflugsziel in den Bergen von Wicklow. Besichtigung von Glendalough, der frühchristlichen Klosteranlage, dem "Tal der zwei Seen". Vom 10. bis 12. Jh. stand Glendalough als Pilgerstätte und kulturelles Zentrum nur Clonmacnoise an Bedeutung nach.

Montag, 26. Sept.

Abfahrt zum Hill of Tara (156 m, Wiege der irischen Kultur, Sitz der keltischen Hochkönige), Slane Hill (161 m, wo der hl. Patrick 433 das erste Osterfeuer entzündet hat). Von hier aus geht es zur Mellifont Abbey, der ersten Zisterziensergründung in Irland (1141) und nach Monasterboice, wo heute noch zwei der schönsten Hochkreuze Irlands zu sehen sind: das Muiredach Kreuz und das Westkreuz.

Auf dem Felsen von Cashel residierten einst die Könige und später die Erzbischöfe von Munster, deren letzter, Dermod O‘Hurley, 1584 von den Engländern gemartert wurde. Die Ruinen mit dem tausendjährigen Rundturm sind ein Wahrzeichen Südirlands.

In den entlegenen Hochtälern Donegals hat sich auch der Typ des gälischen Iren noch rein erhalten. Torfmoore nehmen ein Siebtel der Oberfläche Irlands ein. Die riesigen Torflager sind der einzige natürliche Reichtum Irlands, eine unerschöpfliche Energiequelle.


Informationen zu den Reisezielen