Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Alpen-Pilgerfahrt: Aquileia (Konzil) - Grado, Inselkloster Madonna di Barbana - Heiligenblut (Grossglockner) - Luschariberg - Seefeld im Tirol

5 Tage

4. - 8. Juli 2017

Reiseroute

Aquileia - Grado, Insel Madonna di Barbana - Luschariberg - Heiligenblut - Seefeld im Tirol

Geistliche Leitung / Begleitung: Pfr. Hans Brabek

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 720.00

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 130.00

inkl. Vollpension (1 x Lunch, 1 Essen fakultativ)

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Dienstag, 4. Juli

Fahrt durch den Gotthard ins Tessin (Mittagslunch aus dem Car). Fahrt über Mailand, Verona, Venedig und nach Aquileia, ältestes und grösstes geistliches Patriarchat Norditaliens. Die Hafenanlagen, das Forum, die Gräber und die Reste frühchristlicher Kunstschätze sind Zeugen seiner Blütezeit bis ins 5. Jh. (Zerstörung durch Attila 452). Hotelbezug, kurzer Rundgang, Hl. Messe.

Mittwoch, 5. Juli

Führung durch die hl. Stätten des Frühchristentums. Das erste Gebäude des christlichen Gottesdienstes in Aquileia wurde 313 n. Chr. von Bischof Theodor erbaut. Der Bau der romanischen Basilika geht zum Teil bis ins 4. Jh. zurück (Baptisterium, Portikus „ChiesadeiPagani“). Die grossartigen Mosaik-Fussböden sind die schönsten und grössten des Frühchristentums im Abendland. Nachmittags kurze Schifffahrt zur herrlichen Insel Madonna di Barbana in Grado, mit dem Franziskaner-Kloster und der Marienkirche.

Donnerstag, 6. Juli

Herrliche Fahrt über Udine ins nördliche Grenzland des Friaul. Im Saisertal führt uns die Seilbahn auf den Monte Santo di Lussari (Luschariberg 1789 (m ü.M.). Hl. Messe in der Wallfahrtskirche, dessen reiche Geschichte mit den unzähligen Gebets-Erhörungen und Legenden, bis ins Jahr 1360 zurück reichen. Mittagessen und Aufenthalt hoch über den Tälern, inmitten der Karnischen Berggipfel. Nachmittags verlassen wir die Berge von Udine und gelangen ins Kärntnerland und ins Mölltal. Am Fusse des Grossglockner erreichen wir Heiligenblut. Hotelbezug.

Freitag, 7. Juli

Hl. Messe in der Wallfahrtskirche mit dem Hl. Blut-Reliquiar, am Schrein des sel. Briccius. Besuch des ganz besonderen Bergführer-Friedhof. Anschl. einmalige Fahrt auf der Hochalpenstrasse über den Grossglockner, an den Hohen Tauern und an der Edelweiss-Spitze vorbei. Fahrt talwärts durchs Fuschertal, Zell am See (Mittagessen fakultativ) und beim steinernen Meer über Saalfelden und Kufstein ins Tirol. Nachmittags Ankunft in Seefeld, im bekannten Pilger- Kur- und ehem. Olympiade Austragungsort.

Samstag, 8. Juli

Hier, an der im Mittelalter wichtigsten Handelsstrasse zwischen Augsburg und Innsbruck, ist seit dem 14. Jh. ein wichtiger Pilgerort. Hl. Messe in der Sankt Oswald-Kirche mit dem Eucharistiewunder. Aufenthalt, Mittagessen und anschl. Heimfahrt durchs Tirol und den Vorarlberg.


Informationen zu den Reisezielen

Seefeld im Tirol / A

Der stolze Ritter Oswald Milser wollte 1384 die Osterkommunion empfangen. Er verlangte vom Kaplan, ihm eine grosse Hostie zu reichen, so wie sie die Priester zur Hl. Messe haben. Durch Drohungen eingeschüchtert, gab der Priester nach. Kaum hatte seine Zunge die heilige Hostie berührt, begann er in den Boden zu sinken. Der Ritter - gedemütigt in seinem frevelhaften Stolz - warf sich dann auf die Knie und schlug unter Seufzen und Weinen an seine Brust. Er war aufs Tiefste erschüttert und voll Reue. Mit der heiligen Hostie aber war ein grosses Wunder geschehen! Noch heute kann man die Kirche Sankt Oswald besuchen, in welcher die Reliquie der blutbefleckten Hostie, neben zahlreichen Darstellungen des Wunders, zu sehen ist, sowie die Spuren am Altar und im Stein des Fussbodens.