Pilgerreise - Angebot von Drusberg Reisen AG

Montichiari (Gebetsnacht Fontanelle) - Castiglione (hl. Aloisius v. Gonzaga)

2 Tage

23. - 24. September 2017

Reiseroute

Montichiari - Castiglione

Geistliche Leitung / Begleitung: Pfr. Gerald Hauser (Hl. Messen im ausserord. röm. Ritus) / in Cooperation Stiftung „Rosa Mystica“

Preise

Pauschalpreis pro Person Doppelzimmer: CHF 140.00

Pauschalpreis inkl. Lunch, Nachtessen und Frühstück

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise


Details / Programm

Samstag, 23. Sept.

Fahrt über Mailand nach Montichiari. Besuch der Kirche San Pietro beim Dom. Kurze Fahrt zur Casa Pierina mit Friedhofsbesuch. Ca. 19.00 Uhr Nachtessen im Hotel. Anschl. Fahrt zur Fontanelle, Anbetungsnacht mit Prozession und hl. Messe.

Sonntag, 24. Sept.

Um ca. 05.30 Uhr Schlusssegen. Fahrt nach Castiglione, ca. 07.00 Uhr hl. Messe in der Basilika. Der Hochaltar birgt das Haupt des hl. Aloisius v. Gonzaga. Frühstück in einem nahen Restaurant. Anschl. Heimfahrt.


Informationen zu den Reisezielen

Castiglione / I

Der hl. Aloisius v. Gonzaga fiel schon als Kind durch seine intensive, von der Mutter mitgegebene Frömmigkeit auf. Mit zehn Jahren war er am Hofe der Medici in Brescia als Page tätig, später am Hofe von König Philipp II. von Spanien in Madrid. Starken Eindruck hinterliess ihm der hl. Karl Borromäus, Kardinal von Mailand, der ihn mit zwölf Jahren auf die erste hl. Kommunion vorbereitete und sie ihm spendete. Im Jahre 1585 verzichtete Aloisius, Luigi genannt, zugunsten seines Bruders Rudolf auf das väterliche Erbe, die Markgrafschaft Castiglione. Die Pflege Kranker lag ihm am Herzen. Er setzte sich dafür ein, dass auch Armen ein würdiges Begräbnis zuteil wurde. Seine intensive Sorge um Kranke führte ungewollt zu seinem frühen Tode. Als in Rom eine Pestepidemie wütete, infizierte sich Aloisius und starb 1591 mit 23 Jahren. Bald nach seinem Tod wurde er als Heiliger betrachtet.