6 Tage
24. September – 29. September 2022

Annecy - Romans - Myans – Chamonix Abtei Hautecombe und Saint Antoine

Programm

Geistl. Leitung: Pfr. Theodor Zimmermann

Samstag, 24. Sept.
Fahrt in die Westschweiz, Blick über den Genfersee mit den Savoyerbergen am Horizont. Gegen Mittag Ankunft in Saint-Maurice (Acaunus). Es liegt am Engpass über die Rhone, bei einer steilen Felswand. Mittagessen, Zimmerbezug im Pilgerhaus. Besuch der Basilika mit dem Grab des hl. Blutzeugen Mauritius. Hl. Messe und Einblick ins Klosterleben. Fakultativer Besuch des Museums. Freier Aufenthalt und Besuch des beliebten Klostermarktes, an dem versch. Klöster ihre Produkte anbieten.

Sonntag, 25. Sept.
Nach dem Gottesdienst herrliche Fahrt über den Col de la Forcelaz nach Chamonix, Mittagslunch aus dem Car.
Weiterfahrt mit Sicht auf den „Mont Blanc“, höchster Berg Europas 4808 m ü.M. Beim Plateau d‘Assy Besuch der berühmten Kirche Notre Dame de Toute Grâce (1937-1946), die durch den Architekten Maurice Novarina gebaut und von berühmtesten Malern wie Henri Matisse, Marc Chagall usw. ausgeschmückt wurde. Auf der Weiterreise Kaffeehalt und Führung beim Schloss der Familie Sales (Château de Thorens). Anschliessend Besuch der Taufkirche des hl. Franz v. Sales in Thorens. Weiterfahrt nach Annecy, Zimmerbezug für 2 Nächte und Abendessen mit Blick auf den Alpensee.

Montag, 26. Sept.
Hier auf dem Friedhof ist das Familiengrab der erw. Dienerin Gottes Anne de Guigné (1911 - 1922) deren Seligsprechungsprozess im Gang ist. Kurze Fahrt zur Kirche la Visitation, hl. Messe am Schrein des hl. Franz von Sales, Ordensgründer und Bischof von Genf. Durch seine Schriften wurde er zum Kirchenlehrer erhoben. Gegenüber ruht die hl. Johanna-Franziska von Chantal.
Nach dem Mittagessen Fahrt nach Aix-les-Bains zum Lac du Bourget, Schifffahrt zur Abtei Hautecombe, ein weltberühmtes Kloster, in dem viele Könige Savoyens begraben liegen. Hier hat sich die kath. Gemeinschaft „Chemin Neuf“ niedergelassen, in der Priester und Laien, Zölibatäre und Paare zusammen leben, arbeiten und beten. Auf der Rückfahrt nach Annecy geniessen wir den traumhaften Ausssichtspunkt „La Chambotte“.

Dienstag, 27. Sept.
Fahrt über Chambéry zur Wallfahrtskirche Notre Dame von Myans. Als 1248 der „Abymes de Myans“ Bergsturz des Monte Granier, über 5 Dörfer zudeckte, blieb die rollende Felsmasse, wie von unsichtbarer Macht gezügelt, plötzlich vor dem Eingang zur Kirche stehen. Ebenfalls wurde ein kleines Benediktinerkloster in der Nähe verschont. Es war die schlimmste uns bekannte Naturkatastrophe in der Geschichte der Alpen. Hl. Messe in der Wallfahrtskirche mit der Schwarzen Madonna.
Weiterfahrt im Val d‘Isère nach Saint-Marcellin, zur sehr eindrücklichen Abtei Saint-Antoine. Der Ort liegt bereits am franz. Jakobsweg. 1095 brachten Kreuzritter Reliquien des hl. Antonius des Grossen hierher. Nach wundersamen Heilungen von der damals weitverbreiteten Mutterkornvergiftung, entstand der Orden der Krankenhausbrüder (Antoniusbrüder). Ebenfalls wurde die Krankheit auch nach dem Namen jener Mönche benannt (Antoniusbrand). Im Zentrum des mittelalterlichen Hauptortes werden wir die 1000-jährige Geschichte in den 17 Kapellen der gotischen Basilika entdecken. Kurze Fahrt nach Romans. Hotelbezug für 2 Nächte.

Mittwoch, 28. Sept.
Am Ufer der Isère birgt die roman.- gotische Basilika einen Reliquienschrein des hl. Bernhard v. Vienne, der die Kirche schon um 837 erbauen liess. Der bestickte Wandteppich „Geheimnis des Leidens Christi“ (16. Jh.) ist ein wahres Schmuckstück!
Ganz in der Nähe besuchen wir ebenfalls die berühmte Lourdeskirche in einzigartig schönem und modernen Baustil, die aufgrund eines Gelübdes der Gläubigen gebaut und 1940 eingeweiht wurde. Geführter Altstadtspaziergang durch das historische Zentrum und durch die Strasse des Klerus, die mit ihrem Kopfsteinpflaster und ihren alten Wohnhäusern um den Hügel der Franziskaner ganz typisch ist. Mittagessen fakultativ. Romans ist bekannt durch seine berühmten „Ravioles“ und für die industrielle Schuhproduktion. Im ehem. Kloster „Heimsuchung Mariens“ befindet sich das internationale Schuhmuseum, das eine einzigartige Sammlung über 3000 Jahre Geschichte des Schuhs aus aller Welt ausstellt! Besuch des 1516 gegründeten eindrücklichen Calvaire. Nachmittags Fahrt nach Valence, Spaziergang am Zusammenfluss der Isère in die Rhône. Gelegenheit zum Café am Kirchplatz, Besuch der Kathedrale Saint Apollinaire. Rückfahrt zum Hotel, Nachtessen.

Donnerstag, 29. Sept.
Nach ca. einstündiger Fahrt erreichen wir Châteauneuf de Galaure, wo die stigmatisierte Mystikerin Marthe Robin (1902-1981) wirkte. Besuch des elterlichen Hofes, auf dem Marthe jahrelang auf den Feldern gearbeitet hatte, bis es ihr wegen ihrer schweren Krankheit verwehrt wurde. Im Auftrag von Marthe wurde das Foyer de la Charité, ein christliches Einkehrhaus in Châteauneuf gebaut und weltweit über 73 weitere gegründet, in denen jährlich über 50‘000 Hilfsbedürftige aufgenommen werden. Einblick in das grosse Opferleben der Mystikerin, die ähnlich wie der hl. Pater Pio alle Leiden und schweren Krankheitstage dem Herrn zur Sühne für die Mitmenschen aufgeopfert hat. Nach dem Mittagessen kehren wir mit unvergesslichen Eindrücken über Genf nach Hause zurück.

Leistungen

Pauschalpreis inkl. Vollpension Fr. 890.-
(1x Lunch, 1 Essen fakultativ)
Einzelzimmerzuschlag: Fr. 150.-
inkl. Schifffahrt
Führungen in Thorens und Romans sur Isère

Preise

Reisekosten

  • Doppelzimmer 890 CHF
    pauschal pro Person (als Einzelperson auch ½ Zimmer buchbar)
  • Einzelzimmer 1.040 CHF
    (inkl. Zuschlag Einzelzimmer Fr. 150.-)

weitere Infos

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise.

Einsteigeorte (provisorische Vorschläge)

00:00 Uhr Unteriberg , Schmalzgrubenstr. 37 (gratis Parkplatz vorhanden)
00:00 Uhr Einsiedeln , Parkplatz Brüel
00:00 Uhr Biberbrugg , Bahnhof
00:00 Uhr Thalwil , Bahnhof, Bushaltestelle Seeseite
00:00 Uhr Zofingen , Bahnhof / Linienbusstationen
00:00 Uhr Genf , Flughafenbahnhof
00:00 Uhr Anderer Wunsch , auswählen oder Bemerkung schreiben
00:00 Uhr Pfäffikon SZ , Bahnhof
00:00 Uhr Würenlos , Autobahnraststätte
00:00 Uhr Grauholz , Autobahnraststätte
00:00 Uhr Bitte beachten Sie , dass die definitive Zeit/Route noch festgelegt wird (je nach Herkunft der Teilnehmer und Reiseprogramm)

Informationen zu den Reisezielen

Saint Maurice
Annecy
Myans
Châteauneuf de Galaure

Anmeldeformular

Rufen Sie uns an unter +41 (0)55 412 80 40
oder melden Sie sich per Formular in 3 Schritten an:

Interesse/Anmeldung
Kontaktangaben
. .
Optionen
Auftraggeber
Bemerkung
Bestätigung
Anmeldung überprüfen:
  • Annecy - Romans - Myans – Chamonix Abtei Hautecombe und Saint Antoine
  • 6 Tage
  • 24. September – 29. September 2022
  • Anzahl Personen: 1