13 Tage
25. September – 7. Oktober 2021

Kanada: Toronto - Quebec - Montreal

Programm

Sankt Josefs Oratory  - hl. Bruder André  - Basilika Notre Dame
Montmorency Falls - hl. Marguerite d‘Youville & Burgeoys
Niagara-Fälle - Ile d‘Orleans, N.D. du Cap, Ste Anne de Beaupré
Martyr-Shrine Ste Marie - hl. Johannes de Brébeuf


Pilgerleitung: P. Herman-Josef Hubka

1. Tg. Samstag, 25. Sept. Zürich – Montréal
Mittags Flug nach Montreal - Ankunft Nachmittags am Flughafen Trudeau - Transfer, Hotelbezug für 4 Nächte in der Innenstadt von Montreal, Hl. Messe, Zimmerbezug und Nachtessen.

2. Tg. Sonntag, 26. Sept. Montréal
Führung durch die Stadt: Hl. Messe in der neugotischen Basilika Notre Dame, die Orgel ist eine der grössten in Amerika. Vom Turm aus haben wir die schönste Aussicht auf die Altstadt von Montreal und den Alten Hafen.
Besuch der reichverzierten Chapelle Notre Dame de Bon Secours - Im Museum werden wir das aussergewöhnliche Schicksal einer Frau der Tat entdecken, der  hl. Missionarin Marguerite Bourgeoys, und derer, die Montreal gebaut haben. Sie begann mit dem Bau dieser Kapelle, inspiriert von der Jungfrau Maria, die ihr eines Tages offenbarte: „Geh und ich werde dich immer begleiten.“ Mittagessen in der Altstadt. Stadtrundfahrt.

3. Tg. Montag, 27. Sept. Montréal
Fahrt nach Kahnawake am Südufer von Montreal. Hier ruht die hl. Kateri Tekakwitha „Lilie der Mohawks“ die 1. heiliggesprochene Indianerin. Als fromme Seele fastete und betete sie, dass ihr Volk „die Frohe Botschaft“ annehmen möge. Ihre Fürsprache führte zu himmlischen Gebetserhörungen und Wundern für die Ab-Origines (Ureinwohner) und Kolonisten in ganz Neu-Frankreich.
Im nahen Varennes, in der Basilika St. Anne ruht die Ordensgründerin und Mystikerin hl. Marguerite d´Youville (1701 - 1771), geb. Lajemmerais. Sie war die Nichte des Kanadaforschers Pierre Gaultier und wurde von Ursulinen erzogen. 1722 heiratete sie und gebar drei Kinder. Nach dem Tod ihres Mannes 1730 und der Priesterweihe ihrer beiden Söhne übernahm sie trotz finanzieller Schwierigkeiten die Leitung eines Hospizes, dem sie dann in ihrem Haus in Montréal Platz gab. Daraus entstand der Orden der „Grey Nuns“, Schwestern der Nächstenliebe. Ordenshäuser in Kanada und den USA folgten, die Betreuung von Kranken, Waisen, Gefangenen, Flüchtlingen und Kriegsopfern waren ihre Aufgaben.

4. Tg. Dienstag, 28. Sept. Montréal
Besuch des Saint Joseph‘s Oratory. Führung und hl. Messe. Das weltweit grösste St. Josefs-Heiligtum wurde erst vor 50 Jahren an diesem herrlichen Ort mit Blick auf den gesamten Nordosten von Montreal erbaut, es ist eine der grössten Basiliken in Montreal mit einem Kirchenschiff für 10.000 Gläubige. Die Kuppel ist nach dem Petersdom in Rom die zweitgrößte und erhebt sich 97 Meter hoch.
Aufenthalt am Grab von Bruder André Bessette, der am 17. Okt. 2010 von Benedikt XVI. heiliggesprochen wurde. Er war ein Beispiel der Demut und des Glaubens, der die Verehrung des hl. Josef verbreitet hat. Abendessen in der Innenstadt.

5 Tg. Mittwoch, 29. Sept. Trois-Rivières (175 km)
Abfahrt nach Trois-Rivières, zur ältesten Industriestadt Kanadas am Zusammenfluss des St. Maurice in den St. Lorenz Strom, Zentrum des Holzhandels und der Papierfabrikation. Hl. Messe und Führung in der wunderbaren Basilika Notre-Dame-du-Cap am Cap de la Madeleine, der wichtigste Marienwallfahrtsort in Nordamerika. Seine Ursprünge reichen bis ins 17. Jh. zurück. Der riesige Park am Fluss ist eine Oase des Friedens. In einer „Zuckerhütte“ im Ahornhain, wird uns die Herstellung des berühmten Ahornsirup erklärt mit Abendessen in gemütlicher Geselligkeit. Hotelbezug.

6. Tg. DO 30. Sept. Quebec (130 km)
Morgens Abfahrt nach Quebec (algonquinisch: „wo sich der Fluss verengt“), zum historischen Tor Kanadas, der einzigen befestigten Stadt Nordamerikas, die 1608 gegründet und Ausgangspunkt für das grossartige Neu-Frankreich wurde. Beeindruckend sind die historischen Befestigungsanlagen, der Place Royale, deren Architektur uns in die frühen Tage der Kolonie führt, die Ebenen Abrahams, wo 1759 die Franzosen in der berühmten Schlacht von Quebec besiegt wurden. Nachmittags, Besuch des Ursulinenklosters, welches die hl. Marie de l‘Incarnation (Guyart) 1639 gründete. Möglichkeit zum Besuch des Museums. Unterkunft im Kloster der Augustinerinnen für 2 Nächte.

7. Tg. Freitag, 1. Okt. Quebec (135 km)
Hl. Messe in der Klosterkirche, am Schrein der sel. Augustinerin Maria Katharina, die massgeblich am Aufbau des Hôtel-Dieu und der kath. Mission beteiligt war und mit besonderer Hingabe die Kranken pflegte, sie aufmunterte und tröstete. Diese Kapelle beherbergt ebenfalls eine Reliquienbüste des hl. Johannes de Brébeuf.

Kurze Fahrt zu den Montmorency Falls (83 m, 30 m höher als die Niagarafälle) an der Mündung des Flusses in den St. Lorenz Strom. Indianerstämme kamen zu diesem „Minigo“ (Zauber), um zu fischen und zu jagen. Ein aussergewöhnliches Panorama auf das wichtigste historische Viertel in Quebec, die Insel d‘Orléans - erstes Koloniezentrum und „Wiege des französischen Amerikas.“
Besuch der reich ausgeschmückten neoromanischen Basilika, Gebet am Schrein der Sainte Anne de Beaupré.
Eine halbe Million Pilger kommen jährlich zu diesem bedeutenden Wallfahrtsort Nordamerikas, wie die Votivgaben zeigen, seit dem Bau der ersten Kapelle (1658).
Nachmittags Fahrt nach Wendake. Besuch der traditionellen Huronen-Stätte, wo uns ein lokaler Führer das Dorf und die Bräuche der Indianer erklärt. Schließlich gibt es ein traditionelles, typisch indianisches Abendessen.

8. Tg. SA, 2. Okt. Quebec - Montreal (250 km)
Führung durch die Zitadelle von Quebec, bekannt als „Gibraltar Amerikas“. Diese historische Stätte am Cap Diamant gibt uns einen Eindruck in die militärische Vergangenheit.
Vormittags hl. Messe in der Kathedrale Notre Dame. In der Krypta befindet sich der Schrein des hl. Francois de Montmorency Laval (+ 6. Mai 1708).
Als erster Bischof von Quebec organisierte er die Seelsorge bei den Einwanderern und die Missionierung der Indianer.
Während seiner ganzen Amtszeit musste er einen schweren Kampf führen gegen die Vertreter der franz. Krone und die Pelzhändler. Er verteidigte die Rechte und die Würde der Indianer - u. a. verbot er den Schnaps (Feuerwasser) als Zahlungsmittel für Pelze usw. Er scheute sich nicht, Alkoholverkäufer aus der Kirche auszuschliessen.
Nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Montreal, Besuch der weltberühmten Basilika Marie-Reine-du-Monde. Nach einem Grossbrand 1852 wurde die damalige Kathedrale mit 1200 weiteren Gebäuden zerstört. Bischof Bourget gab daraufhin die Planung eines Neubaus in Auftrag und wünschte explizit eine verkleinerte Nachbildung des Petersdoms von Rom. Hotelbezug und Nachtessen.

9. Tg. SO, 3. Okt. Montreal - Toronto (550 km)
Nach der hl. Messe Abfahrt von Montreal nach Kingston am Lake Ontario (1000 Inseln). Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Toronto, Stadtrundfahrt, Hotelbezug für 3 Nächte.

10. Tg. Montag, 4. Okt. Toronto - Niagara
Fahrt nach Niagara, Besuch von Niagara-sur-Lac, Apéro am Weinberg. Fahrt auf der Route „Niagara River“. Mittagessen mit Blick auf die Niagarafälle! Kreuzfahrt zu den Wasserfällen. Abendessen mit Blick auf die beleuchteten Wasserfälle.

11. Tg. DI 5. Okt. Toronto - Ste Marie de Hurons
Fahrt nach Midland zur Martyr-Shrinekirche, hl. Messe am Ort der 8 Missionare „Neu-Frankreichs“ (sechs Priester und zwei Laienbrüder), heldenhafte Jesuiten, die gemartert wurden, weil sie den Huronen, den Irokesen und den Mohawk-Indianern den Glauben brachten.
Zusammen mit Tausenden hielt hier Papst Joh. Paul II. am Grab des hl. Johannes de Brébeuf eine hl. Messe zu Ehren der Märtyrer und Patrone Nordamerikas (15. Sept. 1985).
Nach dem Mittagessen besichtigen wir in der Nähe „Saint Marie among the Hurons“, eine ganz aus Holz gebaute und gut rekonstruierte Missionsstation aus dem frühen 17. Jh. mit Langhäusern und Wigwams.

12 Tg. Mittwoch, 6. Okt. Toronto - Flughafen
Nach dem Frühstück Fahrt nach Toronto - Mittagessen unterwegs, Flughafentransfer und Abflug nach Zürich am späten Nachmittag.

13. Tg. Donnerstag, 7. Okt. Flughafen Zürich
Morgens ca. 08.00 Uhr Ankunft im Flughafen Kloten.

Leistungen

Pauschal-Richtpreis Fr. 3700.-
inkl. Vollpension (5 Essen fakultativ)
inkl. Führungen und Rundfahrten
exkl. Eintritte Museen

Doppelzimmerbasis, Einzelzimmer auf Anfrage (Zuschlag wird noch definiert)

Preise

Reisekosten

  • Doppelzimmer 3.700 CHF
    pauschal pro Person (als Einzelperson auch ½ Zimmer buchbar)

weitere Infos

Einsteigeorte und allg. Infos ersehen Sie bitte unter Reisehinweise.

Informationen zu den Reisezielen

Kanada

Anmeldeformular

Rufen Sie uns an unter +41 (0)55 412 80 40
oder melden Sie sich per Formular in 3 Schritten an:

Interesse/Anmeldung
Kontaktangaben
. .
Optionen
Auftraggeber
Bemerkung
Bestätigung
Anmeldung überprüfen:
  • Kanada: Toronto - Quebec - Montreal
  • 13 Tage
  • 25. September – 7. Oktober 2021
  • Anzahl Personen: 1